TSV LEUNA 1919 e.V. Abteilung Fußball

gegründet 1919

1.Mannschaft : Spielbericht

Saalekreispokal
Viertelfinale - 12.11.2022 13:30 Uhr
SG Spergau   TSV Leuna 1919
SG Spergau 1 : 3 TSV Leuna 1919
(0 : 2)

Spielstatistik

Tore

2x Christoph Schulz, Paul Herda

Assists

Paul Ahlert, Florian Großer

Zuschauer

87

Torfolge

0:1 (10')Paul Herda (Paul Ahlert)
0:2 (42')Christoph Schulz per Freistoss (Florian Großer)
1:2 (67')SG Spergau
1:3 (91')Christoph Schulz per Freistoss

+++ Derbysieg sichert Halbfinaleinzug +++

Im zweiten Derby binnen einer Woche konnten sich unsere Jungs vom TSV Leuna 1919 e.V. den zweiten Sieg sichern. Im Viertelfinale des Saalekreispokals gewann man beim Ligakonkurrenten SG Spergau mit 1:3 und sichert sich so den Einzug in das Halbfinale.

Von Beginn an versuchten unsere Jungs dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Der Gastgeber von der SG war bis in die Haarspitzen motiviert und bejubelte jede gelungene Aktion wie ein eigenes Tor. Nach mehreren noch ungefährlicheren Torannäherungen, durften die Männer in blau jubeln. J. Gumbrecht führte einen Freistoß aus dem Halbfeld schnell aus. R. Ahlert fand mit seiner Flanke seinen Zwillingsbruder Paul am langen Pfosten. Seinen Torabschluss parierte Engel noch, aber Herda schaltete schnell und verwertete den Abpraller. Wenn die Spergauer mal Offensivaktionen zeigten, mischte immer wieder der fleißige Jauck mit, aber der Leunaer Defensivverbund stand und ließ keine Großchance zu. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte unsere Mannschaft erhöhen. Ein Eckball von Großer fand den Kopf von Kapitän Schulz, der mustergültig einköpfte. 

In der zweiten Halbzeit kam es wieder einmal zu einem Bruch im Leunaer Spiel. Man versuchte zu verwalten und reagierte nur noch. In dieser Phase des Spiels sorgte Jauck für den Anschluss und für Hoffnung auf Seiten der Gastgeber. Leuna drückte wieder auf das Gaspedal und wollte die Entscheidung. Mehmetaj's Schuss klatschte an den Pfosten, den Abpraller von Großer klärten die Spergauer im Verbund. Nachdem Cardoso herrlich in Szene gesetzt wurde, scheiterte er an Engel. Mehmetaj nahm den Ball auf, umkurvte Engel und scheiterte an der vielbeinigen Abwehr der Gastgeber. Die größte Möglichkeit ließ allerdings R. Ahlert aus. P. Ahlert setzte sich über Außen durch und legte quer. Engel bekam die Fingerspitzen an den Ball, sodass dieser an die Hacke von R. Ahlert klatschte und aus Nahdistanz am leeren Tor vobei kullerte. Mit dem Schlusspfiff sorgte Kapitän Schulz für die Entscheidung. Einen Freistoß schlenzte er sehenswert über die Mauer in die Maschen.

Ein Arbeitssieg gegen eine tapfere und aufopferungsvoll kämpfende Spergauer Mannschaft bringt den TSV ins Halbfinale. Klar, man war 90 Minuten dominant, dennoch sollte man versuchen über die gesamte Spielzeit das Tempo hoch zu halten und konzentriert  agieren.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Zuschauern und wünschen der SG Spergau weiterhin viel Erfolg für die laufende Spielzeit.

Nur der TSV⚽️💙🤍


Quelle: Stephan Pfennig

Fotos vom Spiel

12.11.2022 SG Spergau vs. TSV Leuna 1919

Vorbericht zum Spiel