TSV LEUNA 1919 e.V. Abteilung Fußball

gegründet 1919

1.Frauen : Spielbericht

Regionalklasse, Staffel 4
7. Spieltag - 06.11.2022 14:00 Uhr
SC Naumburg   TSV Leuna 1919
SC Naumburg 7 : 1 TSV Leuna 1919
(6 : 0)

Spielstatistik

Tore

Ronja Oppermann

Assists

Teresa Erfurt

Zuschauer

20

Torfolge

1:0 (10')SC Naumburg
2:0 (14')SC Naumburg
3:0 (17')SC Naumburg
4:0 (19')SC Naumburg
5:0 (26')SC Naumburg
6:0 (37')SC Naumburg
7:0 (67')SC Naumburg
7:1 (80')Ronja Oppermann (Teresa Erfurt)

Zwei unterschiedliche Halbzeiten + Tor unserer Torhüterin !

Jetzt erst mal von vorn. Unsere Mädels reisten heute zum SC Naumburg. Nach der herben Niederlage im Pokal war heute Wiedergutmachung angesagt. Man wusste um die Stärken von Naumburg und hat versucht dagegen zu halten. Leider wurde von den Naumburgerinnen jeder noch so kleine Fehler sofort mit einem Tor bestraft, auch wenn bei einigen Toren das Glück auf der Seite der Gastgeber war. Unsere wenigen Chancen in der ersten Halbzeit wurden dagegen leider nicht genutzt und so ging es mit einem 0:6 Rückstand in die Pause.
In der zweiten Halbzeit waren die Frauen von Leuna nicht wiederzuerkennen, sie erspielten sich eine Chance nach der anderen, waren bissig in den Zweikämpfen und machten das Spiel. Nur eins fehlte, ein Treffer. Der Ball wollte einfach nicht über die Linie, entweder war ein Bein dazwischen, er ging knapp vorbei oder die starke Torhüterin der Naumburger hatte den Ball. Wie das nun mal im Fußball so ist Leuna macht vorn das Tor nicht und Naumburg schießt in der Drangphase der Gäste das 7:0. Trotzdem versteckte sich Leuna nicht und wollte zumindest den Ehrentreffer und so kam die letzte Spielminute. Nach einem Angriff von Leuna konnte der Ball nur zur Ecke abgewehrt werden.
Das rief unsere Torhüterin Ronja O. auf den Plan, sie ging mit nach vorn und nutzte den einzigen Fehler der Naumburger Torhüterin, reagierte blitzschnell und schoss in der letzten Minute das Ehrentor für unsere Leunaer Frauen.
Wenn man das Spiel im Ganzen betrachtet, geht der Sieg der Naumburgerinnen zwar in Ordnung, fiel aber etwas zu hoch aus. Für unsere Mädels heißt es nun den Kopf nicht in den Sand stecken und beim nächsten Spiel (Samstag 12. 11. 13:00 Uhr) genau so wie in Halbzeit zwei weitermachen und sich endlich mit Punkten belohnen.